Wenzel | zur StartseiteSorbisches National Ensemble Bautzen | zur StartseitePaul Bartsch Trio | zur StartseiteWenzel & Band | zur StartseiteWenzel-Ein Dokumentarfilm v. Lew Hohmann | zur StartseiteAndre Herzberg | zur StartseiteLaDazzo - Lena Hauptmann und Dan Baron | zur StartseiteNational Ensemble Bautzen | zur StartseiteSorbische Volkstanzgruppe Zeißig e.V. | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Die Linde

Die Linde wird heute allgemein als Symbolbaum der Sorben angesehen, weshalb Lindenbaum, Lindenblätter usw. häufig als bildliches Kennzeichen und unverwechselbares kulturelles Symbol bei sorbischen Künstlern, diversen Institutionen und Vereinen und bei Veranstaltungen Verwendung finden, so auch fürs Wendische Museum in Cottbus.

 

Auch die Domowina - Bund Lausitzer Sorben e.V. als Dachverband sorbischer/wendischer Vereine wählte die Linde als Vereinssymbol und das sorbische Parlament Serbski sejm nahm einen Fruchtstand der Lindenblüte zum Symbol seiner Arbeit.

 

Bei den alten Slawen indes war die Eiche Symbolbaum; ich kannte in Burg/Spreewald eine alte Wendin, die erklärte mir einst, dass sie bevorzugt Eichenblätter beim Verzieren von Trachtenteilen symbolisch verwendete, denn die Eiche sei für sie der sorbische/wendische Symbolbaum.

 

Ich vermute, dass sich unter tschechischem Vorbild die Linde im 19. Jahrhundert zu einem sorbischen Symbol entwickelte. Die Linde wird auch in sorbischen Volksliedern und neueren Liedern vielfach besungen.

 

Nun gibt es mehrere Arten der Linde, aber da ist mir nicht bekannt, dass da Unterschiede gemacht werden; es heißt halt nur: Linde, und gemeint ist wohl die normale Sommerlinde, eben so, wie sie in den Dörfern in der Lausitz überall wächst und gern gepflanzt wird.