Wenzel-Ein Dokumentarfilm v. Lew Hohmann | zur StartseiteAndre Herzberg | zur StartseiteWenzel | zur StartseiteSorbische Volkstanzgruppe Zeißig e.V. | zur StartseiteLaDazzo - Lena Hauptmann und Dan Baron | zur StartseitePaul Bartsch Trio | zur StartseiteNational Ensemble Bautzen | zur StartseiteWenzel & Band | zur StartseiteSorbisches National Ensemble Bautzen | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Grußworte der Schirmherren Claudia Wenzel und Rüdiger Joswig

Als die Bitte, die Schirmherrschaft für diese bedeutenden Kulturtage zu übernehmen an uns herangetragen wurde, waren wir sofort dazu bereit. Denn immer noch, selbst im Jahr 33 der Wiedervereinigung beider deutscher Staaten, kennen Ost und West einander zu wenig. Steht zu viel Unkenntnis, gleich einer neuen Mauer, ihrer notwendigen Verständigung im Wege.

Northeim, gelegen im ehemaligen Zonenrandgebiet, nahe dem so lange die beiden „Deutschländer“ brutal und menschenfeindlich trennenden Eisernen Vorhang, eignet sich mit seinen kulturinteressierten Bürgen in besonderem Maße für die Ausrichtung dieser Innerdeutschen Begegnung. Die erfolgreichen Gundermann Kulturtage, als erste Innerdeutsche Begegnung Northeim 2022, haben uns bestärkt, diese einmalige Verständigung von Ost und West zu unterstützen. Beide sind wir in der DDR aufgewachsen, im angrenzenden Bundesland in Sachsen - Anhalt und in Mecklenburg – Vorpommern. Die Eine ist bis zum Ende der DDR geblieben, der Andere hat die DDR 1986 aus politischen Gründen verlassen. Seit Jahren engagieren wir uns mit unserer autobiographischen Lesung „Zeitenwende- Lebenswende - von Einem der gegangen ist und Einer die geblieben ist“. Wir versuchen, nicht nur Schülern, unseren unterschiedlichen Werdegang und unser Leben in der damaligen DDR zu vermitteln. In den anschließenden Diskussionen und Gesprächen stellen wir immer wieder fest, wieviel „REDEBEDARF“ dieses Thema bei Erwachsenen und Jugendlichen hervorruft. Diesen „REDEBEDARF“ wollen wir bei den Innerdeutschen Begegnungen in Northeim einen besonderen Stellenwert beimessen.

 

Unser Engagement für ein unvergessliches Erlebnis dieser Begegnungen werden wir gern einbringen, und wünschen allen, den Organisatoren, den Teilnehmern, den Besuchern, viel Freude und ein gutes Gelingen aller Veranstaltungen! Möge aus diesen zweiten INNERDEUTSCHEN BEGNUNGEN 2023 eine interessante, erfolgreiche, jährliche Tradition für das Land Niedersachsen und Northeim und alle angrenzenden Bundesländer entstehen.

 

Wir freuen uns auf diese Kulturtage in Northeim.


 

Berlin, Oktober 2022

Claudia Wenzel und Rüdiger Joswig


 

Claudia Wenzel und Rüdiger Joswig